Marco iten- golf professional

Schweizer Golfprofi aus dem Zürcher Unterland

Challenge Tour Member 2018

 

 

Das Neueste gibt es immer auf meiner Facebook Seite zu finden:

 

News


Le Vaudreuil Challenge

19. - 22. Juli. In Frankreich startete ich denkbar schlecht ins Turnier. Nach 7 Löchern lag ich 5 über Par. Danach vermochte ich die Sache jedoch umzudrehen und Schloss das Turnier auf dem geteilten 4. Platz ab. 72/ 67/ 66/ 68.



Italian Challenge

12.- 15 . Juli. Im heissen is Molas Resort legte ich erneut einen starken Start hin. Trotz anfänglichen Schwierigkeiten standen -3 zu Buche. Nach einer zweiten Runde von 75 verpasste ich aber den Cut um 2 Schläge.



Made in Denmark Challenge

28. Juni - 1. Juli. Nach Schwierigkeiten bei der Anreise legt ich mich einem Feuerwerk los am Donnerstag. Resultate von 64/ 72/ 75/ 71 Platzierte ich mich Schlussendlich auf dem etwas enttäuschenden geteilten 29. Platz.



SSE Scottish Hydro Challenge

21.- 24. Juni. In meiner ehemaligen Zweitheimat lief es ziemlich gut. Mit Runden von 69/ 69/ 73/ 69 klassierte ich mich auf dem geteilten 11. Platz. Ärgerlich, dass am Samstag nicht viel ging, aber insgesamt eine solide Woche.



KPMG Trophy

7. -10. Juni. Nach 2 Runden von 68 befand ich mich mit 6 unter Par in einer guten Position für das Wochenende. Vor allem am Samstag wollten die Abschläge das Ziel nicht mehr finden wie an den Tagen zuvor. Mit einem total von 10 unter Par beendete ich das Turnier auf dem geteilten 32. Platz



Swiss Challenge

31. Mai- 3. Juni. Enttäuschendes Resultat am ersten Heimspiel des Jahres. Trotz solidem langem Spiel gelang es mir nicht in Fahrt zu kommen und einige Fehler auf und neben den Greens machten die Aufgabe nach dem ersten Tag schwierig. Trotz einer zweiten Runde von 1 unter Par schloss ich das Turnier mit +3 ab und verpasste den Cut.



D+D Real Czech Challenbge

24.- 27. Mai. In Tschechien lief es mir relativ gut. Eine starke Runde zu Start ermöglichte mir mit solidem Spiel mein erstes Top 10 Resultat der Saison zu erzielen (T10)



Open de Portugal

10. - 13. Mai. Bei wärmeren und windigen Verhältnissen in Portimao fühlte ich mich wieder voll in meinem Element. Enge Fairways und lange PAR 3 Löcher waren Kennzeichen der Woche. Obwohl es mir gelang diese Faktoren zu bewältigen lief es auf den Grüns überhaupt nicht nach Wunsch. So nutzte ich an den ersten zwei Tagen meine Chancen nicht aus und verpasste den Cut.



Challenge de Espana

3.- 6. Mai. Eine überdurchschnittlich lange Reise führte mich von Belek nach Bilbao. Zusammen mit den kalten und windigen Verhältnissen im Baskenland hatte ich zusätzlich zum Platz auch noch eine Erkältung zu bewältigen. Dies gelang mir fast. Einige Fehler am Stück verunmöglichten mir eine Aufholjagd auf den letzten 9 Löchern vor dem Cut und ich war am Wochenende erneut nur Statist.



Turkish Challenge

26.- 29. April. Nach einer kürzeren Turnierpause waren die Bedingungen in der Türkei fabelhaft. Es dauerte ungefähr 12 Löcher in der ersten Runde bis ich den Tritt wieder fand. Trotzdem hatte ich am Schluss eine PAR Runde zu Buche stehen. Die -3 vom zweiten Tag waren genau einen Schlag zu viel um den Cut zu schaffen, der am Schluss bei -4 war.



Barclay's Kenya Open

22.- 25. März. Die Challenge Tour Saison 2018 ist offiziell lanciert. Mit Runden von 73/ 70/ 69/ 76 überstand ich in Kenia zwar den Cut, musste mich aber mit dem 63. Platz zufrieden geben. Sehr solides langes Spiel und viele vermeidbare Fehler prägten die Woche gleichermassen. 



Joburg Open

7.- 10. Dezember. Zum Abschluss des Kalenderjahres 2017 gelang mir am Joburg Open Mit einem Total von 8 unter Par und einem geteilten 30. Platz eine solide Leistung.  Es waren insgesamt 240 Spieler von der European Tour, Sunshine Tour und der Asian Tour am Start.



Australian PGA Championship

30. November- 3. Dezember. An meinem ersten Start auf de European Tour als Pro lief es durchzogen. Immer wieder gelangen mir Vorstösse in die roten Zahlen, aber ein Verhängnisvoller Fehler auf den zweiten 9 Löchern am Freitag kostete mich am Ende den Cut.



Q- school

An der diesjährigen Ausgabe der Qualifying school für die European Tour schaffte ich es bis in die final stage. Dort gelangen mir einige gute Runden! (Insgesamt 6) Mit einem Total von 11 unter Par verpasste ich die Spielberechtigung für die European Tour um lediglich 2 Schläge. Mit dem 37. Platz sicherte ich mir jedoch die Kategorie 9 auf der Challenge Tour, was mir den einen oder anderen Start auf der European Tour ermöglichen wird!



Castanea Resort Championship

25.- 27. September. 68/ 70/ 70 (-8). T11. Das Abschlussturnier der Pro Golf Tour Saison fand in der Nähe von Hamburg statt. Mit konstantem Spiel konnte ich mich stetig verbessern und hatte am letzten Tag eine gute Chance noch ein Spitzenergebnis zu erzielen. Ein paar Fehler auf der letzten Runde verhinderten dieses Unterfangen und beförderten mich auf den geteilten 11. Platz. Mit dem 5. Platz in der Jahreswertung ist mir somit der Aufstieg auf die Challenge Tour für das Jahr 2018 gelungen!



Irish Challenge

14.- 19. September. 75/ 73 (+4). MC. In Irland wurde mein ganzes Spiel auf die Probe gestellt. Der Platz war vor allem vom Tee sehr fordernd. Leider war gerade dies meine Schwäche in dieser Woche. So kamen zwei sehr unkonventionelle Scorekarten mit viel Farbe zusammen. Nach 36 gekämpften Löchern verpasste ich den Cut um einen Schlag.



Wroclaw Open

3. -5. September. 69/ 66/ 70 (-5). T12. Beim zweiten Turnier in Polen dieses Jahr spielte ich über weite Strecken solides Golf, musste aber immer wieder Rückschläge hinnehmen. so schrammte ich mit einem geteilten 12. Platz knapp an den besten 10 vorbei.



Starnberg Open

16.- 18. August. 66/ 67/ 63 (-17), 2. Platz. Ich konnte das Momentum aus Hamburg gut ausnutzen. Zwei sehr solide Runden zum Start beförderten mich erneut in die Nähe der Führung. Mit zwei Schlägen Rückstand gelang mir am Sonntag die beste Runde seit langem (-8). Trotz der 6 Birdies und einem Eagle verpasste ich das Stechen um einen Schlag. Ich bin zufrieden mit meiner Leistung.



Gut Bissenmoor Classic

10. - 12. August. 67/ 71/ 68 (-7). Sieg!! Ich kam in der Nähe von Hamburg super aus den Startlöchern. Mit 4 unter Par in Runde 1 und einer soliden Par Runde setzte ich mich erneut in den besten 5 fest. In garstigen Bedingungen am letzten Tag konnte ich noch einmal eine gute Leistung zeigen und mir meinen zweiten Titel der Saison holen!



Sierra Polish Open

30. Juli- 1. August. 69/ 67/ 69 (-11). T4. Ich hatte eine sehr solide Woche in Polen. Ich konnte von Beginn an gutes Golf zeigen und brachte mich nach zwei Runden in eine hervorragende Position in der Nähe der Spitze. In der Schlussrunde musste ich bis zu den zweiten 9 Löchern warten um in Schwung zu kommen, aber mir gelang es ein weiteres Top 5 Ergebnis zu erringen.

 



Preis des Hardenberg

23.- 25. Juli. 74. Wegen Regen wurde das Turnier in Göttingen leider auf nur eine Runde verkürzt. Ich kam nicht richtig auf Touren während Runde 1 und musste mich so mit dem geteilten 36. Platz zufrieden geben. Ich habe in der zweiten Runde 1 unter Par gespielt, diese zählte aber nicht, da nicht alle Spieler Runde zwei beenden konnten.



Zell am See Kaprun Open

17.- 19. Juli 65/ 70/ 67 (-11). T13. Nach einer sehr gelungenen Startrunde mangelte es in Runde 2 und 3 vorwiegend an Effizienz. Mein Spiel ist nach wie vor gut. Die nächsten zwei Turniere werden in der Nähe von Hannover und Danzig stattfinden.



Prague Golf Challenge

6.- 9. Juli. 71/ 69/ 68/ 66. T16. Bei wärmeren Temperaturen blieb mein Putter in Runde 1 Kalt. Bei stärkerem Wind in Runde 2 und 3 fand ich zurück zur guten Form der Wochen zuvor und es gelang mir nach überstandenem Cut den 23. Zwischenrang zu sichern. Das beste kam allerdings zum Schluss. Mit 7 Birdies in der Schlussrunde stiess ich auf den 16. Rang vor.



Scottish Hydro Challenge

29. Juni- 2. Juli. 75/ 63/ 68/ 70 (-8). T9. In den schottischen Highlands in der Nähe von Aviemore herrschten Bedingungen wie man sie erwartet hatte. Kalt, windig und zunächst noch nass. Dementsprechend hatte ich in der Startrunde meine liebe Mühe. Danach fand ich das Rezept. Mit einer 63 gelang mir am zweiten Turniertag das beste Tagesresultat. Durch das Top10 Ergebnis erarbeitete ich mir die Möglichkeit in der nächsten Woche in Prag zu starten, ohne dafür eine Einladung zu benötigen.



Made in Denmark Challenge

22.- 25. Juni 70/ 69/ 69/ 73 (-7). T17. Bei windigen und teils regnerischen Bedingungen spielte ich konstant gutes Golf. Ich befand mich zwischenzeitlich sogar in den besten 10, bevor mich zwei Missgeschicke am Sonntag Nachmittag eine noch bessere Platzierung gekostet haben.



KPMG Trophy

8.- 11. Juni. 73/ 74 (+3). In Belgien konnte ich zwar einige der Stärken von der Woche zuvor in Sempach erneut einsetzen, aber die Chancenverwertung liess zu Wünschen übrig. Eine Woche zu Hause wird gefolgt von zwei weiteren Challenge Tour Starts in Dänemark und Belgien.



Open Madaef

2. -4. März. Mein erster Turniersieg auf der Pro Golf Tour!
Es war ein Kampf von Loch 1 bis 55 (inkl. Stechen) aber am Schluss waren Runden von 72/ 75/ 73 (+4) gut genug um in El Jadida zu triumphieren!

 

Resultate
Pro Golf Tour Artikel

Golfsuisse Artikel